Das Xiphophorus Hochzuchtportal

The high breeding Xiphophorus portal

Xiphophorus Zucht

Xipho Info

News aus dem Internet

Home » Xipho-Fragen

 FAQ (Häufige Fragen und Antworten)


Bereich: Start -> Fragen zu Krankheiten


Sollte hier eine Frage nicht beantwortet sein, dann klicke hier um sie hinzuzufügen

Fisch-TBC kann auf den Menschen übertrageb werden. Deshalb muss man das für sich selbst entscheiden.  Nach dem Werkeln im Becken Hände waschen, sollte allerdings selbstverständlich sein.
Fisch-TBC kann auf den Menschen übertragen werden.
Wenn es eine ansteckende Krankheit ist dann ja. Human ist Genickschnitt mit einem scharfen Messer oder Schlag auf einen festen Untergrund wie Badewannenrand z.Bspl. Nelkenöl oder Eiswasser dauern oft unnötig lange, sind falsch dosiert oder stehen einfach nicht schnell zur Verfügung.
Ja die gibt es, hatte ich auch schon. Die sind harmlos für Fisch und Mensch. Sowas schleppt man sich gern mit neuen Pflanzen ein. Wenn sowas auftaucht weniger füttern, wenn keine Jungfische im Becken sind am besten 2-3 Tage gar nichts füttern. Ansonsten kann man die Würmchen ganz leicht mit einem Schwamm von den Scheiben abwischen. Das regelt sich meist dann von alleine da es nur mehr werden wenn zuviel Futter vorhanden ist. Es kann wohl junge Fische beeinflussen, aber diese Würmer greifen keinen Fisch direkt an oder ähnliches.
Hallo, klingt nach Bauchwassersucht. Ist schwer sowas zu beurteilen ohne das Tier zu sehen, aber schau mal dort ob die Symptome übereinstimmen. Andere Krankheiten werden dort auch gezeigt, ebenso die Behandlungsmöglichkeiten:(Kopieren, verlinken ist hier nicht möglich) http://www.drta-archiv.de/Diagnose/Krankheiten/bauchwassersucht.shtml
Solange es nicht schleimig ist eigentlich nicht. Wer viel frisst macht eben viel "Mist".;-)
Ja, wenn sich die Haltungsbedingungen verschlechtern oder die Tiere Stress haben kann so eine Krankheit erneut ausbrechen. Vor allem da einige Erreger immer in jedem Fisch vorhanden sind. Z.Bspl. die Weisspünktchenkrankheit ist in jeden Fisch permanent vorhanden. Allerdings bricht sie nur aus wenn das Immunsystem zu schwach ist, oder eben Stress, schlechte Haltung etc auftreten.
PW soll vermutlich mal Panzerwels heissen oder? Ohne nähere Infos kann man da nichts zu sagen oder gar eine Diagnose stellen. Sowas das auch dringend ist kann man besser in einem richtigen Forum fragen, da bekommt man schnellere und genauere Infos dazu. Ohne zu wissen welcher Besatz etc vorhanden ist kann ich da leider nicht helfen
Hört sich nicht so gut an. Da hilft ordentlich Wasser wechseln, soviel wie möglich. Irgendwas stimmt da nicht und frisches Wasser schadet in keinem Fall da es auch vorhandene Keime reduziert. Aber langsam und vorsichtig machen, sonst hat das Tier Angst oder Stress und das Ganze wird noch schlimmer. Zudem wenn vorhanden / erreichbar Lebendfutter füttern. Nach 3 Tagen muss das besser sein, sonst Temperatur langsam erhöhen etc. Das würde jetzt etwas viel Text wenn ich das alles erkläre ;-) Ins erwähnte Forum auf der Startseite klicken und dort nochmal fragen wenns nicht besser wird. Ansonsten schreib ich bald was zu dem Thema ausführlicher.
Wenn es eine ansteckende Krankheit ist dann ja. Human ist Genickschnitt mit einem scharfen Messer oder Schlag auf einen festen Untergrund wie Badewannenrand z.Bspl. Nelkenöl oder Eiswasser dauern oft unnötig lange, sind falsch dosiert oder stehen einfach nicht schnell zur Verfügung.

Es handelt sich hier wahrscheinlich um Ichthyophthiriose - die Pünktchenkrankheit. Häufig ausgelöst durch Stress und schlechte Haltungsbedingungen. Empfehlen kann ich ersten Wasserwechsel mit temperiertem Wasser. Zweitens eine vorsichtige Temperaturerhöhung auf 30°C und eine Aufsalzung auf 6 g Salz auf 10 l Wasser  zur des Parasiten Ichthyophthirius multifiliis. Wenn das nicht hilft oder die Punkte schon längere zeit da sind, dann sind frei verkäufliche Medikamente angeraten. Dazu hier eine aufschlussreiche Seite


Gespaltene Flossen und "Dreck" sind noch keine Krankheitssymptome an sich sprechen aber, ebenso wie der "weiße Fleck" für Stress und schlechte bisherige Haltungsbedingungen. Im Moment und mit diesen Angaben kann ich nur raten, die Bedingungen so einzurichten, dass die Fische nicht noch mehr belastet werden.
Am Besten wäre ein kleines Quarantänebecken in den Du häufige, vorsichtige Wasserwechsel möglichst mit abgestandenem und temperiertem Wasser durchführen kannst, um eventuelle Schwärmerausbreitung zu verhindern und einzudämmen.
Aus dieser Beschreibung kann man wirklich auf nichts schließen! Der Platy könnte eine Geschwulst haben. Für mehr, muss man wenigstens ein Foto sehen. Und dann kann man kaum etwas sagen. Das der Molly tot auf dem Kopf steht, muss mit der Todesursache nichts zu tun haben.