aktuelle News
Foto und Züchter: Doppelschwertträger von Pavel Otroschenko
Doppelschwertträger von Pavel Otroschenkow

 

 

Es gibt immer wieder Diskussionen über die Zuchtformen bzw. besser ausgewählte Mutationen des Schwertträgers Xiphophorus hellerii und seiner naheren Verwandten.
Hier schreibe ioch über den Doppelschwertträger, der leider auf Grund der größeren Attraktivität für den Handel gerne von Lyraschwerträger verdrängt wird. Grundlage ist meine Schlussfolgerung aus meinen Erfahrungen und Überlegungen bei der Zucht der verschiedenen Flossenformen des x. hellerii dass im Grunde jede Flossenverlängerung an den einzelnen Flossen und -paaren einzeln vererbt, aber genetisch nahe beieinander zu sehen sind.

Der Doppelschwertträger hat also als einzige Verlängerung seine Flossen die an den Rändern der Schwanzflosse(caudale). Genetisch dürfte das die selbe Verlängerung sein, wie sie es beim klassischen Lyra-Schwertträger, bei dem bekannter weise alle Flossenränder verlängert sind, vorkommt.

Hier dazu der Text von Jacobs aus dem "Die lebendgebärenden Fische der Süßgewässer" Edition Leipzig 1969

 

Doppelschwertträger Jacob Edition Leipzig 1969

 

31. Doppelschwert-Helleri. Als Parallele zum Doppelschwertguppy gelang es wiederholt, auch einen Helleri mit Doppelschwert zu züchten. Diese Tiere tragen als Verlängerung der Schwanzflosse nicht nur das an der Unterseite des Körpers als Schwanzflossenfortsatz verlaufende Schwert, sondern besitzen eine fast gleich lange Verlängerung in Fortführung auch der oberen Schwanzflossenstrahlen. Auf diese Erscheinung wurde bereits bei Beschreibung der Unterart Xiphophorus helleri helleri Heckel 1848 hingewiesen.

 

Google-Übersetzung des deutschen Artikels Jacobs:

31. Double Sword Helleri. As a parallel to the double sword guppy it succeeded repeatedly to breed also a Helleri with double sword. These animals bear as an extension of the tail fin not only the sword running on the underside of the body as tail fin continuation, but have an almost equally long extension in continuation also of the upper tail fin rays. This phenomenon has already been pointed out in the description of the subspecies Xiphophorus helleri helleri Heckel 1848.

 

 

31. Double-sworded Helleri The production of a Helleri with a double sword, comparable to the double-sworded Guppy, has been carried out on several occasions. These fish have an upper sword, produced by the elongation of the upper caudal fin rays, as well as the usual lower sword.

 

Im großartigen Werk "Dr. Axelrod´s Atlas Süßwasserfische" Vierte Auflage T.F.H 1989 ist dieses Bild auf der Seite 312 enthalten:

Doppelschwert aus dem Dr. Axelrod´s Atlas T.F.H. 1989
Doppelschwert aus dem Dr. Axelrod´s Atlas T.F.H. 1989

 

Gerade bei Doppelschwertträgern ebenso wie beim Königslyra ist es wichtig, das Alter von mehr als 7 Lebensmonaten abzuwarten, um eindeutig die Flossenform bestimmen zu können.

 

Einen weiteren Beitrag hat mir Robert Ellermann zur Verfügung gestellt. In der Zeitschrift "The Aquarium" vom Mai 1953 gab es einen Artikel zu einem Doppelschwertträger als Fund in einem Shop:

"The Aquarium" Mai 1953

 

Hier meine bearbeitete Google-Übersetzung:

"

Wir sind nicht oft von Freaks der Natur beeindruckt. Aber wenn das obige Foto empfangen wurde, war unsere einstimmige Antwort günstig. Wie schön, eine rote Schwerttail-Belastung mit nicht einem, sondern zwei voll entwickelten Schwertern zu haben! Der Fischbesitzer M r. Robert L Bovee, ein Händler in Binghamton, N. Y., schrieb als. '' OriginalIy Charles W. Knickerbocker, Jr., von Syracuse, N. Y., ein Hobbyist. Kaufte eine seltsame rote männliche Schwerttail mit einem kurzen Top-Schwert von meinem Großhändler, Aquarium Supply Mfg. Co., auch von Syracuse. Es gezüchtet, und mit einem einzigen Community-Tank. Mr. Knickerbocker hat nur ein Baby gerettet, jetzt in meinem Besitz zu versuchen, weiterzumachen.
Da dieser Fisch ein zweiter Generation Doppelschwanz war, hatten wir große Hoffnungen, dass eine Belastung entwickelt werden würde. Aber ach. Wir haben es jetzt in einer Flasche erhalten Vielleicht irgendwann wird jemand einen weiteren härteren anheben, der uns eine schöne doppelte Schwertbelastung geben wird.
Anmerkung: Als wir zur Presse gehen, werden wir informiert, dass eine gezüchtete Jungfrau weiblich und weg von diesem Fisch in den Händen von Herrn J. L. Zettle von der Pennsylvania Fisch-Kommission, ein Experte Aquarianer und Fisch Züchter platziert worden sind. Es gibt noch eine äußere Chance, dass eine Belastung entwickelt werden könnte."